Download Der Traum in der Frühen Neuzeit: Ansätze zu einer by Claire Gantet PDF

By Claire Gantet

Diese Studie untersucht jenes Wissen, auf das bei der Interpretation des Traumprozesses sowie bei der Deutung, Einordnung und Niederschrift von Träumen zurückgegriffen wurde. Sie beschäftigt sich darüber hinaus mit der Stellung des Wissens über den Traum in der Wissenschaft im alten Reich. Hierzu gehören im Rahmen einer kulturellen Wissenschaftsgeschichte konfessionelle Deutungen, medizinische Interpretationen und rhetorische Praktiken. Am Beispiel des Traumes lässt sich hinterfragen, wie sich kulturelle und wissenschaftliche Grundzüge mit Identitätsfragen verknüpfen konnten.

Show description

Read or Download Der Traum in der Frühen Neuzeit: Ansätze zu einer kulturellen Wissenschaftsgeschichte PDF

Best epistemology books

The Nature of Truth

"What is fact? " has lengthy been the philosophical query par excellence. the character of fact collects in a single quantity the 20th century's such a lot influential philosophical paintings at the topic. The insurance moves a stability among vintage works and the forefront of present philosophical study.

Personal Epistemology in the Classroom: Theory, Research, and Implications for Practice

Own epistemology is the learn of ideals linked to wisdom and understanding. a wide physique of idea and learn in own epistemology has been devoted to students yet hardly ever have the epistemic ideals of youngsters, young people, and their lecturers been completely tested. This booklet accommodates either theoretical and empirical paintings concerning own epistemology because it in particular pertains to studying and guideline.

Constructive Empiricism: Epistemology and the Philosophy of Science

Positive empiricism is not only a view concerning the goal of technology; it's also a view concerning the epistemological framework during which one should still debate the purpose of technology. this can be the point of interest of this ebook – now not with clinical fact, yet with how one may still argue approximately medical fact.

The Reflexive Thesis: Wrighting Sociology of Scientific Knowledge

This strangely cutting edge publication treats reflexivity, no longer as a philosophical conundrum, yet as a pragmatic factor that arises during scholarly learn and argument. with the intention to reveal the concrete and consequential nature of reflexivity, Malcolm Ashmore concentrates on a space during which reflexive "problems" are acute: the sociology of medical wisdom.

Extra resources for Der Traum in der Frühen Neuzeit: Ansätze zu einer kulturellen Wissenschaftsgeschichte

Example text

1563]. Vgl. Copenhaver, S. 446; Klein (1970), S. 71; Gehring, S. 44–46. Hugo von St. Viktor: De unione corporis et spiritus. In: Opera omnia, accurante Jacques-Paul Migne. Turnhout: Brepols. 1983 (Patrologiae cursus completus. 176) (Nachdruck der Ausgabe Paris 1854), Sp. 285–289. Dieses Werk wurde wahrscheinlich vor dem Übertritt des Autors zum Christentum verfasst. 22 Rolle vom spiritus im Blut. Er unterschied dabei die Imagination als Vermögen der sensitiven Seele von der phantasia, dem Vermögen der rationalen Seele (bzw.

In seinem bereits vor 1529 verfassten – dessen Grundideen schon in den Dialogi de trinitate duo (Paris 1513) vorgestellt waren –, jedoch erst 1551 veröffentlichten Manuskript über die Unsterblichkeit der Seele und die Auferstehung bemühte sich Bovelles, die überlieferte Lehre der leiblichen Auferstehung gegen Ficinos heterodoxe Überlegungen zu verteidigen. 40 Im ersten Stück, einem Dialog zwischen einem Ausländer, benannt Idiota, und einem Druiden, sagte der Ausländer, dass er sich für die Wissenschaft begeistere aber unter geistiger Unruhe leide, weil er am Problem der Erkenntnis der Seele verzweifele.

101–128. Vgl. Müller-Jahncke (1985), S. 63–67; Agrippa verwarf zudem die Astrologie als »Mutter aller Häresien«. Nach Paola Zambelli verkörperte Agrippa einen neuen Magiertypus. Die Figur des Magiers sei nun von denjenigen des Priesters und des Prophets getrennt. Vgl. Paola Zambelli: Cornelius Agrippa, ein kritischer Magus. In: Die okkulten Wissenschaften in der Renaissance. Hg. von August Buck. Wiesbaden 1992 (Wolfenbütteler Abhandlungen zur Renaissanceforschung 12), S. 65–89. Vgl. auch dazu Wolf-Dieter Müller-Jahncke: Agrippa von Nettesheim: »De occulta philosophia«, ein ›magisches System‹.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 9 votes

Categories: Epistemology